Rassestandard
Auszug und Quelle BDRG - Deutscher Rassegeflügelstandard

* Der Text zu gesperberten Altsteirern ist bisher noch nicht im BDRG Standart aufgeführt. Wurde aber von mir zum Zweck, die Altsteirer im Sichtungsverfahren auszustellen, am 1.1.2010 verfasst!


Herkunft:  
Verbesserter Landschlag aus der Steiermark.
 
Bedeutung:
Frühreifes, bewegliches, kräftiges Landhuhn mit guter Legeleistung und Fleischnutzung sowie weißer Haut.

Gesamteindruck:
Mittelschwerer Landhuhntyp von kräftiger FIgur und mittlerer Größe. Breit und kaum mittelhoch im Stand. Mit auffallender Schopfbildung.

Rassemerkmale Hahn:
 
Rumpf: rechteckig gestreckt, breit, gut gerundet, Verhältnis-Tiefe-Breite 8:5:3
Hals: mit reichem Behang
Rücken: lang, gerade leicht nach hinten abfallend
Schultern: nicht hervortretend, gut gerundet
Flügel: fest anliegend, Unterkante parallel zur Oberlinie, den Körper nicht überragend.
Sattel: breit, seitlich gerundet ohne Kissenbildung
Schwanz: voll und breit mit gut gebogenen Haupt- und reichlich Nebensicheln, hoch jedoch nicht steil getragen.
Brust: breit und gut gewölbt
Bauch: voll und gut entwickelt
Kopf: fein geformt, mittelgroß
Gesicht: rot, gut durchblutet, spärlich mit kleinen Federchen besetzt
Kamm: mittelgroßer, aufrecht stehender, nach hinten ansteigender, fein gezackter Einfachkamm mit sechs bis acht Zacken und kurzer Fahne. Stützfallte im Kammansatz gestattet
Kehllappen: kurz, gut gerundet
Ohrscheiben: weiß, möglichst klein
Augen: rot, lebhaft feuriger Ausdruck
Schnabel: kurz und kräftig, fleischfarbig bis hellhornfarbig
Schopf: kleiner, nach hinten gerichteter Federbüschel
Schenkel: kräftig, mittellang, sichtbar
Läufe: mittellang, feinknochig, weiß bis fleischfarben
Zehen: gut gespreizt, rötlich zwischen den Zehen
Gefieder: reichlich entwickelt, straff anliegend, möglichst breite glanzreiche Federn
 
Rassemerkmale Henne:

Typische Kastenform mit fast waagerechtem Rücken, tiefer Brust, stark ausgeprägter Legebauch und mit breitem, in stumpfen Winkel offen getragenem Schwanz. Kopf möglichst klein mit ziemlich rundem, federreichem Schopf. Als besonderes Merkmal müssen die Altsteirerhennen den typischen Wickelkamm (Quetschfalte) tragen.

Grober Knochenbau, Dreiecktyp, schmaler oder kurzer Rücken, flache oder schmale Brust, zu steil oder zu flach getragener Schwanz, zu enge, zu hohe oder zu tiefe Stellung, grob im Kopf und Kamm, fehlender Wickelkamm bei der Henne, fehlender Schopf, viel Rot in den Ohrscheiben.

Farbenschläge:

Wildbraun:


Hahn:
Kopf-, Schopf- u. Sattelbehang braunrot.
Halsbehang braunrot mit mehr oder weniger, teils verdeckter, schwarzer Schaftstrichzeichnung.
Rücken, Schultern und Flügeldecken dunkel- bis rotbraun.
Handschwingen schwarz mit braunem Außenrand.
Armschwingen innen schwarz, außen braun, das Flügeldreieck bildend.
Flügelbinden schwarz mit Grünglanz
Brust, Bauch und Schenkel schwarz.
Schwanz schwarz mit käfergrünem Glanz.

Grobe Fehler:
Braune Einlagerungen auf Brust, Bauch und Schenkeln, zuviel Schwarz im Flügeldreieck. Zu helle Behänge. Schilf im Gefieder.

Henne:
Mantelgefieder wildbraun mit schwarzer Rieselung und scharfer, heller Nervzeichnung ohne Flitterbildung.
Schopf in Anlehnung an das Mantelgefieder.
Halsbehang goldbraun mit schwarzer Schaftstrichzeichnung.
Brust dunkellachsfarbig.
Schenkel und Bau etwas heller als die Brust, zum Aftergefieder hin grauer werdend.
Geringe Unterschiede in der Grundfarbe und Zeichnung gestattet.

Grobe Fehler:
Zu helle Grundfarbe, sehr grobe Rieselung, fehlende Nervzeichnung, viel Rost auf den Flügeldecken, Flitterbildung. Schilf im Gefieder.

Weiß:


Hahn und Henne:
 
Reines, glänzendes Weiß bei beiden Geschlechtern.

Grobe Fehler:
Gelber Anflug im Gefieder

Gesperbert: *

Jede Feder in mehrfachem Wechsel von Schwarz mit Lichtblau leicht bogig quer gebändert. Beim Hahn in gleicher Breite, bei der Henne sind die dunklen Federteile etwas breiter als die hellen. Die Zeichnung ist klar aber nicht scharf abgesetzt. Das Untergefieder nur schwach gezeichnet.
Die Lauffarbe ist weiß bis fleischfarben, dunkle Einlagerungen gestattet.

Grobe Fehler:
Völlig verschwommene Zeichnung, gänzliches Fehlen der Sperberung in Steuerfedern und Sicheln. Streifung statt Sperberung


Allgemeines

Gewichte:
Hahn 2,5 bis 3 kg
Henne 2 bis 2,25 kg

Brutei-Mindestgewicht: 55 g.

Schalenfarbe der Eier: Elfenbeinweiß

Ringgröße:
Hahn: 18
Henne: 16
Bruteier Altsteirer
 
können vorbestellt oder reserviert werden.
Gebe auch immer wieder fehlfarbene Eintagsküken unsortiert ab. Einfach anfragen, teils mit Glucke.
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Bruteier Marans / 2014
 
Bruteier von meinem Stamm in
schwarz-kupfer gebe ich erst später ab.
Die Tiere stammen aus dem Syndicate-Selectionscenter.
Bruteier gr. Paduaner / 2014
 
Bruteier gebe ich ab von Paduanern in
- silber-schwarz-gesäumt - ab sofort
- gold-schwarz-gesäumt - später
Bei diesen Tieren achte ich auf gute Sichtfreiheit und ein Mindesteigewicht von 50 gr. und aufwärts!
Futter und Zubehör
 
Falls Ihr Küken oder Jungtiere bei mir erwerben wollt, kann ich natürlich auch mit einem guten Futter dienen. Auch eine Wärmelampe, einen Futtertrog bzw. Tränke für Küken, Jungtiere oder Alttiere ist immer auf Reserve vorhanden
 
Heute waren schon 2 Besucherhier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=